Suche
Suche Menü

Landesvorstand

Der Landesvorstand besteht aus neun Personen und ist für die organisatorische und politische Arbeit der Jusos hauptverantwortlich. Der Landesvorstand wird auf der Landesdelegiertenkonferenz, kurz LDK gewählt. Diese Konferenz tritt regulär aller zwei Jahre zusammen, berät Anträge, fasst Beschlüsse und wählt den Vorstand des Verbandes. Da wir Jusos immer viel Themen beackern, berufen wir die LDK aber einmal jährlich ein.
Vor Ort sitzen Delegierte aus den Unterbezirken, die zum Landesverband Sachsen gehören. Jeder Unterbezirk hat analog zu seiner Mitgliederstärke unterschiedlich viele Delegierte.
Die Delegierten wählen in einer geheimen Wahl die Vorstandsmitglieder. Bewerben kann sich jede und jeder. Wir versuchen aber möglichst viele Unterbezirke in den Landesvorstand einzubinden. Der Landesvorstand trifft sicheinmal im Monat, um die Veranstaltungen vorzubereiten und politische Themen zu beraten. Er ist auch für die Herausgabe von Pressemitteilungen etc. verantwortlich. In der Presse liest man von den Jusos Sachsen meist in Form des Landesvorsitzenden. Er ist hauptverantwortlich innerhalb des Landesvorstand. Unterstützt wird er von zwei stellvertretenden Vorsitzenden sowie fünf Beisitzerinnen und Beisitzern. Alle Mitglieder des Vorstandes haben natürlich das gleiche Stimmrecht.

  • Stefan Engel

    Stefan Engel

    Landesvorsitzender

    Unterbezirk Dresden

  • Felix Ramberg

    Felix Ramberg

    Stellvertretender Landesvorsitzender

    Unterbezirk Leipzig

    Weil ich in einer sozialen Gesellschaft leben will, in einer Gesellschaft der Freien und Gleichen. Zudem habe ich meine Probleme mit der SPD, die Jusos stellen das notwendige linke Korrektiv dar um auch die programmatische Debatte innerhalb der Partei immer weiter voranzutreiben.

  • Laura Stellbrink

    Laura Stellbrink

    Beisitzerin

    Unterbezirk Chemnitz

  • Mathilda Schlosser

    Mathilda Schlosser

    Beisitzerin

    Stadtverband Leipzig

    Weil die Grundwerte der Jusos - (Queer-)Feminismus, Internationalismus und demokratischer Sozialismus - gerade in der heutigen Zeit immens wichtig für eine gerechte und demokratische Gesellschaft sind!

  • Alexej Stephan

    Alexej Stephan

    Beisitzer

    Stadtverband Leipzig

  • Lukas Peger

    Lukas Peger

    Beisitzer

    Unterbezirk Nordsachsen

    Weil ich mich für eine gerechtere Gesellschaft engagieren will, in der nicht das Geld sondern die Menschen im Mittelpunkt stehen. Wir alle verdienen, unabhängig von unserer Herkunft, die gleichen Chancen!

  • Hans Martin Behrisch

    Hans Martin Behrisch

    Unterbezirk Mittelsachsen

    Ich bin mit 16 zu den Jusos gekommen, weil ich meine Überzeugungen dort am besten vertreten sah. Möglichkeiten aufzuzeigen, wie politische Probleme und Zustände veränderbar sind, und gleichzeitig als cooler linker Jugendverband aufzutreten, sind einfach der beste Anreiz für Jugendliche, die sich engagieren wollen.