Suche
Suche Menü

Wir Jusos

Wir Jusos.
Verstehen & verändern – das ist unser Anspruch. Wir Jusos, (Jungsozialist_innen) sind der größte politische Jugendverband in Sachsen und ebenso eine Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Bei uns kann jeder Mitglied werden, der nicht älter als 35 Jahre ist. Die Mitgliedschaft in der SPD ist keine Voraussetzung, denn wir arbeiten als eigenständiger Jugendverband mit eigenen Inhalten und Zielstellungen, der außerparlamentarisch Politik betreibt.
Wir wollen die Interessen junger Menschen bündeln und verstehen, was sie antreibt und was sie stört. Wir arbeiten gemeinsam für Veränderungen in Sachsen. Leitend sind für uns dabei drei Ideale: Freiheit, Gleichheit und Solidarität. Uns ist es wichtig, dass sich jeder Mensch frei entfalten kann, uns ist aber auch klar, dass dazu jede und jeder unterschiedlich starke Unterstützung braucht. Jeder Mensch sollte die gleiche Chance auf ein glückliches Leben haben. Dafür arbeiten wir!

Was bei uns passiert.

Unsere Arbeit ist sehr vielfältig. Wir laden Expertinnen und Experten zu konkreten Fragestellungen ein, wir besichtigen Unternehmen, wir fahren nach Israel, Brüssel und Prag, wir gehen auf Demonstrationen, wir treffen uns in Arbeitskreisen und verfassen Anträge, um uns zu Themen zu positionieren. Mit Anträgen verfolgen wir zwei Ziele: Zum einen wolllen wir eine öffentliche Diskussion anstoßen und die Meinung junger Menschen gebündelt vortragen, zum anderen versuchen wir die politische Willensbildung innerhalb der SPD zu beeinflussen. Dieser Zweischritt nennt sich Juso-Doppelstrategie.

Bei uns muss niemand Experte oder Expertin in Sachen Finanzwirtschaft sein, um seine Kritik am kapitalistischen System zu äußern. Unser Anspruch ist es, gemeinsam Zusammenhänge zu verstehen und Ideen zur Veränderung zu entwickeln. Wir haben dazu bereits einige feste Formate entwickelt. So tagen mehrfach im Jahr die Landesarbeitskreise, (kurz LAKs). Die LAKs sind Gruppen von jungen Menschen, die gezielt zu einem Thema arbeiten wollen. An drei Wochenenden im Jahr fahren wir in eine Jugendherberge irgendwo in Sachsen um gemeinsam neue Konzepte zu besprechen. Jeder Arbeitskreis hat am Tag Zeit zum Lesen, Fragen und Diskutieren. Am Abend unternehmen wir dann gemeinsam etwas. Landesarbeitskreise gibt es zu vielen verschiedenen Themen. Eine Übersicht über die aktuellen Arbeitskreise sowie die Ansprechpartner/innen findest Du HIER

Einmal im Jahr veranstalten wir zudem ein Seminar, um uns mit den Idealen zu beschäftigen, die für unsere Arbeit leitend sind. Was bedeutet Freiheit? Ist Gleichheit nicht eine Gefahr für die Freiheit des Einzelnen? Das Sozi-Seminar bietet an zwei Tagen den idealen Rahmen, um mit Texten, Filmen und Vorträgen in die Fragen hinter den Fragen einzutauchen.

Aber nicht nur in Sachsen gibt es viel zu tun. Wir sind auch oft im Ausland unterwegs. Seit vielen Jahren veranstalten wir regelmäßig einen Austausch nach Israel und Palästina.  Eine Gruppe von Jusos bereitet sich gezielt auf diese Reise vor, beschäftigt sich mit der aktuellen politischen Lage und den Lösungsansätzen. Vor Ort treffen wir Vertreter_innen der politischen Parteien, besichtigen die Sehenswürdigkeiten und kommen mit Jugendlichen ins Gespräch. Einige Monate später findet der Rückaustausch statt. Dann heißt es Programme organisieren, Jugendherbergen buchen und zum Schluss natürlich aufgeregt am Flughafen stehen.

Ebenfalls Tradition haben unsere Ausflüge nach Brüssel. Uns Jusos ist ein solidarisches Europa sehr wichtig. Deswegen wollen wir auch verstehen, wie Europapolitik gemacht wird und was es für Veränderungsbedarf gibt. Mit Unterstützung der sächsischen Europabgeordneten Constanze Krehl fahren wir bis zu zweimal im Jahr in die Stadt, in der die europäische Verwaltung pulsiert, kommen mit Abgeordneten und Lobbyisten ins Gespräch und besichtigen das Parlament.

Ganz neu ist unser Austausch nach Prag. Er fand 2013 zum ersten Mal statt. Es ist uns wichtig immer wieder mit den europäischen Jugendorganisationen ins Gepspräch zu kommen, die für ähnliche Ideale streiten wie wir. Wir Jusos sind daher gut vernetzt. Es gibt zahlreiche Festivals, Kongresse und Reisen, die zum Austausch dienen. Näheres dazu erfährst Du auch auf der SEITE der Bundesjusos.

Highlight des Jahres ist unser Verbandstag. Der Verbandstag ist an einem konkreten Thema orientiert. So haben wir beispielsweise schon einen Verbandstag zum Thema Gleichstellung und einen Verbandstag zum Themenkomplex Netzpolitik veranstaltet. Die Verbandstage bestehen aus verschiedenen Workshops, Vorträgen und Podien und haben das Ziel sich in möglichst zahlreichen Facetten mit einem Themenkomplex zu beschäftigen.

Wie jeder aktive Verband haben wir eine ganze Menge organisatorischen Vorbau. Es gibt einen Landesvorstand, es gibt eine Landesdelegiertenkonferenz, es gibt Arbeitskreise und Ausschüsse. Da verliert man schon mal den Überblick. Um denen, die neu bei uns sind den Start zu erleichtern, veranstalten wir zweimal im Jahr ein Neujusowochenende. Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag sind wir in einer Jugendherberge zusammen und lernen die Jusos kennen. Im Vordergund stehen Inhalte und Struktur, also die Fragen: Wofür stehen die Jusos? und Wo kann ich mitmachen? Zwei Mitglieder des Landesvorstands stellen in einem vielfältigen Programm die Jusos vor, beantworten Fragen und zeigen euch die Geschichte der Arbeiterbewegung ein. Vor allem aber lernt die Kultur unseres aktiven Verbandes kennen inklusive der Juso-Lieder und Juso-Lieblingsspiele.

Bei uns ist immer ganz schön viel los. Natürlich ist es fast unmöglich an allen Veranstaltugnen, Reisen und Treffen teilzunehmen. Damit man trotzdem nichts verpasst und auch während der Prüfungszeit auf dem Laufenden ist, haben wir neben einem stets aktuellen Facebook- und Twitterauftritt auch einen monatlich erscheinenden Newsletter, den Lupenreinen Demokraten, kurz LupDem. Um einen Eindruck von unserer Arbeit zu bekommen, kannst Du dir HIER die alten Newsletter herunterladen.

In jedem LupDem findest Du Berichte aus den unterschiedlichen Gliederungen, Neues aus dem Landesvorstand, Meinungen zu den kontroversen Themen und vieles mehr.